Samstag, 30.9.17 – Tag 3: Urlaub in Österreich

Heute wurden wir bei fantastischem Wetter wach und wie schon erwähnt hat man eine super Aussicht vom Bett aus!

Erst hatten wir den Frühstückstisch in der Hütte gedeckt, nachdem wir dann aber kurz draußen waren und es schon richtig warm war, sind wir nach draußen umgezogen. Ist das nicht herrlich?! So genossen wir unser Frühstück draußen vor der Hütte mit atemberaubendem Ausblick und den ersten Sonnenstrahlen.

Nach dem Frühstück habe ich dann zusammen mit meinen Eltern ein bisschen Yoga gemacht. Das tat richtig gut – vor allem da wir das draußen in der Sonne machen konnten. Ein super Start in den Tag!
Danach haben wir uns dann fertig gemacht und sind zum ersten Bogenparcours gefahren. Der Ort war wunderschön und das Wetter könnte einfach nicht besser sein. Das Bogenschießen hat richtig Spaß gemacht und ging erstaunlich gut für das, dass ich das schon so ewig nicht mehr gemacht habe. Es waren viele schöne abwechslungsreiche Schüsse in wunderschöner Natur!

Nach dem Bogenschießen haben wir uns dann noch ins (bzw. auf die Terrasse) Restaurant gesetzt. Dort waren wir allerdings nicht zu frieden. Wir mussten teilweise sehr lange warten, dann war der Flammkuchen meiner Mama auch noch kalt und das Personal war sehr unhöflich.

Ich war zwischendurch mal auf dem Spielplatz (die kleinen Kinder werden ungeduldig, wenn man sie lange warten lässt). Die Seilbahn dort ist der hammer!!! 1. Ist sie sehr lang und 2. Hat man eine super Aussicht!!! Hat Spaß gemacht!!

Zurück in der Hütte haben wir uns dann einen schönen Abend gemacht. Es gab wieder hervorragendes Essen und danach haben wir noch Umtata gespielt. Kannt ich davor noch nicht, war aber sehr lustig. Ich will nicht sagen es ist unnützes Wissen gefragt, aber es sind einfach mal andere Frage, die man beantworten muss. Ein netter Zeitvertreib!

Für morgen ist das Wetter nicht so gut vorhergesagt, hoffen wir mal, dass es nicht so wild wird.

Das Fazit für heute ist auf jeden Fall ein fantastisch toller Tag mit meiner Familiy, super Wetter und tolle Landschaft!!!

Advertisements

Freitag, 29.9.17 – Tag 2: Urlaub in Österreich

Da wir 6 Leute sind, mussten wir mit 2 Autos fahren. Was an sich aber nicht so tragisch war, denn beide Autos waren komplett voll. Das Bogenzeugs allein nimmt schon viel Platz weg und man muss einen Sitz umklappen. Dann haben wir auch noch einiges an Lebensmittel mitgenommen und natürlich die Klamotten für 6 Leute. Da kommt dann schon was zusammen.
Die Fahrt selbst war ruhig und es gab keine Verzögerungen. Kurz vor der österreichischen Grenze haben wir noch beim goldenen M angehalten. Praktischerweise war direkt gegenüber ein Bayern Shop. Da wir einen riesen Bayern München Fan dabei haben (Ludwig), mussten wir da natürlich rein. Wahnsinn was es da nicht alles gibt!
Danach gings dann weiter nach Österreich. Wir brauchten keine Plakette, da wir auch Landstraße fahren konnten, war sogar kürzer. Insgesamt habe wir glaub ich ca. 5 ½ Stunden gebraucht. Wir kamen so ca. um halb 3 an. Ich hab die Fahrt als wunderschön empfunden, denn die Landschaft war einfach ein Traum!!! Und die Vorfreude wurde auch immer größer!

Als wir dann im Hüttendorf ankamen war ich einfach nur überwältigt! Traumhaft schön!!! Ich kann es jedem wirklich nur empfehlen! Ich werde auf jeden Fall noch einen extra Eintrag dazu machen.
Wir waren in der Hütte Biber. Die war eigentlich perfekt gelegen, denn man hatte es überall hin nicht weit.
Und auch unsere Hütte war wunderschön (auch dazu kommt ein extra Beitrag). Alles aus Holz und mit Liebe gestaltet.

Wir haben uns erstmal angemeldet und nach der Schlüsselübergabe die Autos ausgeräumt und die Zimmer verteilt. Wir haben das Zimmer mit Bergpanoramablick bekommen. Jippi! Man fühlt sich sofort im Urlaub und braucht nicht viel Zeit, den Alltag hinter sich zu lassen.

Wir haben uns dann erstmal vor unsere Hütte gesetzt und haben das super Wetter genossen. Nach nicht allzu langer Zeit habe ich dann auch das Trampolin entdeckt und hab mich da erstmal verausgabt. Herrlich! Ich hätte auch gern eins im Garten!! Das macht einfach so unheimlich viel Spaß!!

Gegen Abend haben wir die Männer zum Kochen verdonnert und wir Mädels haben es uns gut gehen lassen. Erst waren wir in der Sauna und danach sind wir in die Whirlwanne. An sich ist die für 2 Leute gemacht, aber da wir (also Mami und ich) so klein sind, hat das auch zu dritt gepasst. Zwischenzeitlich hatten wir dann ein paar Zuschauer (die Jungs haben aus dem Fenster geschaut und haben den „Ausblick“ genossen).
Zum Essen gab es leckeres Fleisch mit Nudeln und Soße.

Den Abend haben wir am Lagerfeuer, auf dem Trampolin und beim Tischtennisspielen ausklingen lassen. Der erste Tag war einfach herrlich! Ich freue mich schon auf den Nächsten!!!

Donnerstag, 28.9.17 – Tag 1: Urlaub in Österreich

Heute ist es endlich soweit. Die Koffer sind gepackt und es geht in aller Herrgottsfrühe los. Unser Flieger startet kurz vor 7 Uhr. Das Auto haben wir diesmal am Flughafen geparkt, da wir so früh keine Freunde fragen wollten. Da der Flughafen so klein ist, geht alles sehr schnell und wir hatten noch ein bisschen Zeit vor dem Boarding.

Leider hat man bei den 2 Flügen nicht so viel gesehen, da das Wetter relativ schlecht war. Man hat dennoch die Brücke zwischen Kopenhagen und Malmö bestaunen können und einen atemberaubenden Sonnenaufgang.

In Deutschland (Stuttgart) angekommen (diesmal auch mit Koffer), wurden wir freudig von Tina und meiner Mama begrüßt. Das Wiedersehen mit Tina war nur sehr kurz, denn die wurde dann auf dem Flughafenparkplatz von meiner Tante abgeholt. Wir werden ohne Tina nach Österreich fahren und sie darf Urlaub bei meiner Tante im Schwarzwald machen.

Auf dem Heimweg haben wir dann noch einen Stopp bei Lidl eingelegt. Ich weiß ich wiederhole mich, aber ich mag Lidl. Den vermiss ich in Norwegen wirklich. Wir haben unseren Teevorrat aufgestockt und dieses mal wollen wir ein paar Dosen Sekt mitnehmen. (Nicht alle auf dem Bild sind im Koffer gelandet.) Eine ganze Flasche zu zweit trinken Marco und ich nicht und so ein Döschen zu zweit ist okay von der Menge.

Zuhause sind wir dann noch auf unsere Wiese. Es war so herrliches Wetter, das wollten wir nutzen. Meine Brombeeren waren auch reif und ich konnte die ein oder andere schnabulieren.

Marco und ich hatten Spaß mit der Seilbahn und wir genossen die Zeit mit meiner Familie.

Abends haben wir dann noch die Koffer umgepackt, denn wir werden nur einen Koffer mit nach Österreich nehmen.

Ich freu mich schon riesig auf morgen!!!

September 2017 (Teil 2)

Samstag, 23.9.17 – Sonne
Das Wetter war auch heute einfach wieder schön und da darf ein Spaziergang zum Strand nicht fehlen.
Das Wetter war im September übrigens besser als Juli und August. Es war wärmer und er hatte weniger Regentage. Nein über den September können wir uns nicht beschweren. So könnts weiter gehen!

 

Sonntag, 24.9.17 – Norge rundt
Heute konnte ich Marco mal wieder dazu überreden mit mir ein Spiel zu spielen. Norge rundt. Ein norwegisches Spiel in dem es um Norwegen geht. Eine kleine Einstimmung für unseren Road Trip nächstes Jahr – können wir uns schon mal mit den Orten vertraut machen.

K1024_IMG_20170924_162909

 

Montag, 25.9.17 – Sandnes
Ich war heute schon ein bisschen früher fertig bei meinem Job in Sandnes und da das Wetter so schön war, hab ich einen Spaziergang gemacht, bis Marco mich dann abgeholt hat. Herrlich!

K1024_IMG_20170925_150441

 

Mittwoch, 27.9.17 – Ein neuer Verletzter
Marco hat eine Schwellung an der Achillessehne. Also hab ich sie erstmal ein bisschen mobilisiert und die Muskulatur darum massiert. Ein bisschen gelympht (Lymphdrainage) und danach mit einem Kompressionswickel bis zum Knie versorgt. Am nächsten Tag war alles wieder gut.
Das war auch gut so, denn morgen gehts in den URLAUB!!! Nach Deutschland und dann weiter nach Österreich.
Dann also bis zum nächsten Mal, da berichte ich euch dann vom fantastischen Urlaub!

K1024_IMG_20170927_212247

September 2017 (Teil 1)

Mittwoch, 6.9.17 – Hausbesuch
Heute war ich mal wieder bei einem Hausbesuch. Und da wurde ich von dieser Katze begrüßt.

K1024_IMG_20170906_163457

 

Donnerstag, 7.9.17 – Knieverletzung
Mittlerweile kann ich das Knie schon wieder ganz gut bewegen (ich weiß mir ja zu helfen). Allerdings hat sich unter der Kruste (die ich heute voll abgemacht hab) eine Blutblase gebildet. Ich wollte sie aufstechen (das soll schon was heißen), aber Marco meinte ich solls lassen. Also hab ich meine liebe Kundin am nächsten Tag gefragt und die hat dann gleich mal alles desinfiziert und die Blase aufgestochen und ausgedrückt. War nicht ganz so angenehm. Aber was sein muss muss sein!

K1024_IMG_20170907_090300

 

Mittwosch, 13.9.17 – Narbe?
Wahrscheinlich werd ich ne fette Narbe behalten. Wir werden sehen. Ich mach auf jeden Fall fleißig Narbenmobi.

K1024_IMG_20170913_194112

 

Samstag, 16.9.17 – Angeln
Marco und ich waren wieder mit dem Boot unterwegs und haben geangelt. Wir waren auch erfolgreich, der Fisch wurde zu Hause dann auch gleich verzehrt.

K1024_IMG-20170916-WA0004

 

Sonntag, 17.9.17 – Boot
Auch heute waren wir nochmal beim Boot. Das wunderschöne Wetter nutzen!

 

 

Donnerstag, 21.9.17 – Gratisbuch
Vielleicht erinnert sich einer, aber letztes Jahr hab ich ja schon ein Gratisbuch abgestaubt und auch dieses Jahr hab ich mir das Buch mitgenommen. Durch Zufall hab ich gesehen, dass man die gerade wieder in der Bibliothek abholen kann und da das letzte wirklich sehr interessant war (ich habs leider noch nicht ganz gelesen), hab ich das Buch von diesem Jahr auch wieder mitgenommen. Mal schauen wann ich dazu komme das zu lesen, denn wie schon gesagt hab ich noch das vom letzten Jahr und Marco und ich lesen ja auch die Harry Potter Bücher alle nochmal auf Norwegisch. Ich hab also genug Lesestoff für die nächsten Jahre. Denn ich komme nicht sehr oft zum Lesen.

K1024_IMG_20170921_163332

Schlemmerseptember 2017

Diesen Monat gab´s (wie eigentlich jeden Monat) richtig leckeres Essen.

Es war zum Beispiel wieder 100 ugå (100 Woche) in Sandnes. Da kann man sich dann auch tatsächlich mal leisten auswärts zu essen. Marco und ich waren ja schon 2 Mal beim Thailänder, letztes Jahr waren wir beim Inder (da war ich ja überhaupt nicht zufrieden) und dieses Jahr wollten die Mädels ein neues Restaurant ausprobieren. Man konnte keine Plätze reservieren, deshalb mussten wir draußen sitzen. Es war okay, aber nicht mega gemütlich und das Essen wurde natürlich schnell kalt. Das Essen selbt war okay, aber den vollen Preis würde ich dafür nicht bezahlen. Ich bin aber auch anspruchsvoll ich hab ja meinen privaten Sternekoch zu hause.

Wir hatten auch tatsächlich nochmal das Vergnügen zu grillen – wär hätte das gedacht?!

Ein Glücksjahr geht zu Ende – tschüss 2017

Das Jahr 2017 hat sich den Titel Glücksjahr wirklich verdient. Denn schon in den ersten Wochen gab’s viele tolle positive Überraschungen. Und die Glückssträhne hat nicht abgerissen. Natürlich gab’s auch ein paar schlechte Momente, aber keine Dramen.
Ins neue Jahr gefeiert haben wir gemeinsam mit Thomas. Ein tolles Feuerwerk vom Balkon aus.
Schon Anfang Januar hat mich dann Letsdeal kontaktiert. Ich hatte ja keine Ahnung was das war, aber ich hab mich darauf eingelassen – und das war auch gut so. Das hat für einen vollen Kalender bis in den Mai gesorgt.
Zwischendurch sind wir dann noch umgezogen – in unser kleines Paradies! Es ist so traumhaftschön hier!
Im April waren wir ja dann noch 2 Wochen in Deutschland und hatten eine wunderbare Zeit mit der Familie und mit Freunden.
Im Mai bekamen wir ja dann noch den tollen Überraschungsbesuch von Tami – es war eine wunderschöne Zeit!!
Im Juni konnten wir uns den Traum eines eigenen Boots erfüllen und dann ist es passiert – ich hab ein Jobangebot bekommen. Ich hab mich so riesig darüber gefreut! Ich bin singend und springend durch die Wohnung gehüpft.
Ende Juli war ich dann nochmal in Deutschland und hatte nochmal Zeit mit Familie und Freunde und trotz kurzem Pech mit dem Koffer, lief doch zum Schluss alles rund!
Meinen Sturz mit den Inlinern hab ich überlebt und eigentlich ist nichts Schlimmes passiert, hätte echt schlimmer kommen können. Wird wohl eine Narbe übrig bleiben, aber das erinnert mich nur daran, wie vorsichtig man sein sollte.
Im September hab ich dann erfahren, dass meine Zeit als Vikar verlängert wird und dass ich bis nächstes Jahr Juni dort bleiben werde! Ich hab dort unheimlich nette Kollegen! Ich gehe so gern in die Arbeit!
Dann waren wir mit meiner Familie gemeinsam in Österreich – es war fantastisch – was soll ich sagen! Sonne, eine tolle Hütte und viel Zeit zusammen mit der Familie!
Meine Praxis läuft mit jedem Monate besser und ich bin wirklich voll zufrieden! Ich kann noch nicht davon alleine leben, aber es geht definitiv in die richtige Richtung.
Marco und ich sind gesund und glücklich!
WAS WÜNSCHT MAN SICH ALSO MEHR?
Nichts. Ich bin zufrieden! Das Jahr ist so gut verlaufen! Ich kann nur hoffen, dass das Jahr 2018 nur annähernd so gut wird.
Es hat auf jeden Fall Potential:
– Ostern in Deutschland, diesmal fahren wir mit dem Auto
– Ende Mai der Roadtrip durch Norwegen, da freue ich mich ja schon besonders drauf
– Im Sommer kommt dann meine Familie eine Woche zu Besuch, das wird bestimmt wieder schön
– und dann wird es spannend, was kommt nach meinem Vikariat?

Ich bin also dankbar für ein fantastisches Jahr und schaue dem neuen freudig gespannt entgegen!

K1024_IMG_3288

Weil ich Statistiken liebe! – Statistik 2017

16.540 Aufrufe im Jahr 2017
2.630 Besucher im Jahr 2017

Die Besucher kamen aus Neuseeland, USA, Schweiz, Italien, Sri Lanka, Kroatien, Mexiko, Irland, Frankreich, Island, Australien, Indien, Griechenland, Bulgarien, Spanien, Finnland, Indonesien, Brasilien, Marokko, England, Estland, Türkei, Belgien, Singapur und Israel.

Die 3 Spitzenreiter waren aber Deutschland (14.080), Österreich (990) und Norwegen (610). [Die Zahlen sind die Aufrufe]

 

Der Meistgeklickte Beitrag ist auch dieses Jahr wieder: Alles anders hier

Der Artikel ist eigentlich nichts Besonderes, aber es geht um den neuen Alltag hier in Norwegen und was ebenso anders ist hier.

Dieses Jahr haben es aber auch Artikel wie: Wohnungsupdate, meine ersten Kunden in der neuen Wohnung und meiner neuer Job nach sehr weit oben geschafft.

Die Top 4 handeln eigentlich alle von der neuen Wohnung. Aber ich finde, das hat sie auch verdient, denn hier ist es wirklich sehr schön!

Auch mein Supermarkterlebnis in Deutschland ist ganz oben mit dabei – für mich ein kleiner Überraschungssieger.

 

Die meisten Aufrufe kamen von Facebook und danach meine E-Mail-follower. Mittlerweile habe ich auch 23 fremde Leute, die meinen Blog verfolgen.

Euch allen möchte ich herzlich danken!! Denn ohne euch wäre es einfach nur ein langweiliges Tagebuch. Ich hoffe ihr bleibt mir auch im neuen Jahr treu, ich werde versuchen euch weiterhin auf dem Laufenden zu halten.

K1024_IMG_20170809_213834

Sonntag, 3.9.2017 – Mit dem Boot nach Sandnes

K1024_IMG_3524

Wir hatten Lust mal wieder zu grillen und das Wetter heute ist einfach nur genial! Deshalb haben wir Thomas gefragt ob er mit uns grillen möchte. Allerdings fährt der Bus Sonntags so spät erst in Sandnes los, dass wir beschlossen haben ihn einfach mit dem Boot ab zu holen. Dann haben wir auch gleich eine Bootstour gemacht. Es war einfach super! Das Wetter hat uns nicht enttäuscht. Wir haben Robben gesehen, Seeadler und viele Möwen. Ein wunderschöner Ausflug!
Zum krönenden Abschluss gabs dann noch Spießbraten. Was will man mehr??

Video: Spießbraten

 

 

Samstag, 2.9.2017 – Strandtag

Wenn man schon im Juli und August kein schönes Wetter hat, dann wenigstens im September. Marco ist heute auf der Firmenfeier und ich hab ihn hin gefahren. Und danach bin ich weiter zum Strand. Erst zum Vigdelstrand und danach noch Hellestø. Es war einfach nur herrlich, auch wenns ein bisschen windig war. Aber ich hab ein gemütliches Plätzchen gefunden. Energietanken!