Dienstag, 3.1.16 – Silvester 2016

Wir wurden relativ spontan von Marcos Kollegen Thomas eingeladen mit ihm Silvester zu feiern. Er wollte auf Randøy feiern. Lecker kochen, noch ein paar andere Freunde einladen und wenn das Wetter mitspielte, wären wir auf einen Berg hoch um von dort das Feuerwerk anzuschauen. Das wäre mit Sicherheit toll geworden. Aber wir ihr vielleicht rauslesen könnt, haben wir das nicht gemacht. Nicht weil das etwa langweilig ist. Ganz im Gegenteil, das wäre richtig toll, aber leider wurden Thomas Pläne durchkreuzt und wir mussten uns etwas anders einfallen lassen.

Zum Schluss entschieden wir uns dafür, Thomas zu uns einzuladen und Marco würde was Leckeres zaubern und wir würden eine LAN-Party veranstalten (an alle die nicht wissen was das ist; man setzt sich mit seinen PC´s neben einander uns spielt Computerspiele).

Am 31. waren wir dann noch einkaufen. Ich hatte ja vermutet dass uns dasselbe Chaos antreffen wird wie an Weihnachten. Aber es war einfach nichts los. Die Parkplätze vor dem Kvadrat waren quasi alle leer und es waren nicht viele Leute unterwegs. Weniger wie das ganze Jahr über. Das muss ich mir für die nächsten Jahre merken. Wenn man also neue Klamotten braucht und einfach mal in Ruhe durch die Läden schlendern möchte, dann muss man das am 31. tun. Wer hätte das gedacht?!

Nach dem Einkaufen hat Marco dann mit dem Kochen begonnen. Er wollte Pulled Pork Burger machen. Und auch die Burgerbrötchen selbst. So war Marco eigentlich den ganzen Tag in der Küche beschäftigt und ich hab aufgeräumt, geputzt und umgeräumt. Denn wir haben den Esszimmertisch aus der Küche ins Wohnzimmer stellen wollen, damit Thomas zum Zocken (spielen) im selben Raum wie wir sitzen konnte.
Dazu musste meine Massageliege natürlich weg, die wurde dann in den Flur gestellt, denn den Christbaum wollte ich noch bis zum 6.1. stehen lassen.

Um 5Uhr haben wir dann Thomas und seinen PC in Sandnes abgeholt. Dann gab es leckeren Burger mit Pommes. Die Jungs haben Bier getrunken und ich (weiße) Limo.

Nach dem Essen haben wir dann bis kurz vor 12Uhr gespielt. Zum Feuerwerk standen wir dann auf dem Balkon. Das war perfekt. Man hatte gute Sicht auf mehrere Feuerwerke. Hier in Norwegen sind die Raketen nicht erlaubt, hier werden nur noch Batterien verschossen. Die sind allerdings doppelt so teuer wie in Deutschland. Aber das hat die Leute hier nicht gestört und so konnten wir schöne Feuerwerke genießen. Das schönste hat wohl 3000kr gekostet. Also umgerechnet etwas mehr als 300€. Schön wenn Leute so viel Geld haben, dass sie es für 2 Minuten Freude in die Luft ballern können. Aber wir hatten ja auch was davon. Also Glück für uns, dass es Leute gibt, die genug Geld haben. Es gibt bestimmt noch bessere Plätze als unser Balkon, aber ich würde ihm 8 von 10 Punkten geben.
Nach 20min Feuerwerk sind wir dann wieder rein und haben mit einem Caipi auf das neue Jahr angestoßen. Wir werden sehen was es für uns bereithält.

Danach haben wir noch bis kurz vor 4Uhr gespielt. Thomas ist dann mit dem Bus nach Hause gefahren. Wir haben uns dann recht zügig ins Bett gelegt.

Um halb 11 am nächsten Tag (naja eigentlich ja noch derselbe) sind wir dann aufgestanden.
Und hatten einen wunderschönen, sonnigen und gemütlichen Start ins neue Jahr.

Ich wünsche euch ein erfolgreiches und zufriedenstellendes Jahr, dass eure Wünsche und Träume in Erfüllung gehen!
Mein Ziel für dieses Jahr ist es – Norwegen weiterhin genießen zu können und so lange wie möglich hier bleiben.

Dann hoffen wir mal auf ein schönes 2017!

k1600_img_20161231_235812

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s